Aktuelles - Landrat Werner Stump in Polen geehrt


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Landrat Werner Stump in Polen geehrt

26.06.13 08:22 Uhr
Hohe Auszeichnung der Woiwodschaft Schlesien
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
v.l.n.r.: Werner Stump, Andrzej Kaminski, Andrzej Plonka, Roman Migdal
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Kaum waren die Feierlichkeiten zum Abschied von Werner Stump als Landrat des Rhein-Erft-Kreises in Bergheim verebbt, da machten er und seine Frau sich bereits auf den Weg nach Polen, um sich dort einerseits von den Weggefährten der Partnerschaft zu verabschieden und andererseits eine besondere Ehrung in Empfang
zu nehmen.

Im Kreishaus des Partnerkreises Bielsko-Biala nahm Werner Stump aus den Händen des Vorsitzenden des Woiwodschaftsparlaments (vergleichbar Landtag in NRW), Herrn Andrzej Kaminski, die goldene Auszeichnung "Für Verdienste für die Woiwodschaft Schlesien", eine der höchsten Landesauszeichnungen, entgegen. Dies
war die erste derartige Ehrung an einen ausländischen Bürger und ist daher für den scheidenden Landrat Stump eine besondere Ehre.

In seiner Laudatio würdigte Kaminski die Verdienste von Werner Stump um die länderübergreifende Partnerschaft mit dem Kreis Bielsko-Biala. Hierbei hob Kaminksi die Rolle Stumps als Wegbereiter und Gestalter des Jugendaustausches zwischen beiden Ländern hervor, war Stump hierbei doch "Türöffner" für das gegenseitige Kennenlernen und für die Verständigung der Gleichaltrigen an beiden Seiten der Grenze. Hieraus entstanden auch die Partnerschaften zwischen den Berufskollegs beider Kreise. Darüber hinaus besteht auch seit vielen Jahren eine enge Schulpartnerschaft zwischen dem Erft Gymnasium in Bergheim und dem
Gymnasium in Kozy (Bielsko-Biala).

Kaminski dankte Werner Stump für seinen Einsatz im künstlerischen Austausch beider Kreise und für den Gedankenaustausch im Bereich des Themas "Demenz". Hier hatte der Rhein-Erft-Kreis in einem Partnerschaftswettbewerb des Landes NRW Finanzmittel zur Aufbereitung dieses Themas gewinnen können. Auch die Teilnahme des Rettungsdienstes des Rhein-Erft-Kreises bei den internationalen Rettungsmeisterschaften fußt auf die Initiative von Werner Stump. Zum Schluss seiner Laudatio fasste Andrzej Kaminski zusammen: 

"Dank der Beharrlichkeit, Aufmerksamkeit und Uneigennützigkeit des Koordinators dieser Zusammenarbeit, Herrn Werner Stump, bilden die genannten Projekte einen Beitrag zur Partnerschaft für Europa, zum Integrationsprozess und zur Vereinigung unseres ganzen Erdteils", so Kaminski.

Auch Andrzej Plonka, Landrat des Partnerkreises Bielsko-Biala würdigte Werner Stump in seiner emotionalen Rede als einen echten Freund und Architekten der Kreispartnerschaften.

"Als wir vor 13 Jahren unseren Partnerschaftsvertrag unterschrieben haben, haben wir gutes Korn gesät. Es hat uns auch den Weg guter Freundschaft gebahnt", so Landrat Plonka.

Werner Stump beschrieb noch einmal den Weg der Partnerschaft und dankte allen abschließend mit den einfühlsamen Worten:

"Es lebe unsere Freundschaft. Es lebe das große Volk der Polen. Es lebe Europa in unseren Herzen, ein Europa des Friedens unter uns Völkern."