Aktuelles - Landrat stellt Leitbild Bildung 1.0 vor


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Landrat stellt Leitbild Bildung 1.0 vor

23.04.13 09:20 Uhr
In den Neujahrsansprachen der vergangenen Jahre hatte Landrat Werner Stump bereits angekündigt, zu verschiedenen Themenfeldern sogenannte Leitbilder 1.0 zu erstellen.
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
v.l.n.r.: Beate Janson, Landrat Werner Stump, Dezernent Anton-Josef Cremer, Linda Pankow, Erich Nikodemus
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Ziel sollte es sein, durch diese Leitbilder den Rhein-Erft-Kreis zukunftsorientiert, wissensbasiert und nachhaltig auszurichten. Die Kreisverwaltung sollte hierbei in überzeugender Weise ihre kommunale Verantwortung wahrnehmen, um ihren Bürgerinnen und Bürgern mit dem Wissen um die demographische Entwicklung einen lebenswerten Rhein-Erft-Kreis zu erhalten.

Alle Leitbilder sollen dann zukünftig gebündelt werden, um in der Version 2.0 ihre Fortschreibung zu finden und letztlich in einem "Leitbild 2025" die Zukunftsperspektive des Kreises zusammen zu fassen.

"Ich möchte hierbei einen Kompass entwickeln, um unser gemeinsames Wirken auf ein Ziel auszurichten, das da heißt: "Die Zukunft unseres Kreises gemeinsam zu gestalten", so Werner Stump.

Nachdem sukzessive bereits die Leitbilder Verkehr, Energie, Verwaltung, Tourismus in der Version 1.0 vorliegen, hat Stump gestern gemeinsam mit Schul- und Bildungsdezernent Anton-Josef Cremer und dem Leiter des Amtes für Schule und Weiterbildung, Erich Nikodemus, das Leitbild Bildung der Öffentlichkeit vorgestellt.
Die fachlich versierten Verfasserinnen des Leitbildes, Frau Beate Janson, Abteilungsleiterin im Schulamt im Bereich Berufswahlorientierung und Frau Linda Pankow, ehemalige Teilnehmerin des Traineeprogramms, stellten den fachlichen Inhalt dieser Arbeit vor. Hierbei wird zunächst neben den demographischen Daten für den Kreis der Ist-Zustand der Bildungslandschaft aufgezeigt. Kernpunkt des Leitbildes sind daher die Herausforderungen und Perspektiven, die sich für den Rhein-Erft-Kreis aufzeigen und hieraus resultierend die Handlungsoptionen. Die Einrichtung eines regionalen Bildungsbüros bildet hierbei eine strukturbildende Maßnahme und stellt gemeinsam mit der transparenten Darstellung von Bildungswegen und –möglichkeiten einen wesentlich Handlungsstrang dar.

"Uns ist es wichtig, Handlungsoptionen aufzuzeigen. Wir verstehen unser Leitbild Bildung 1.0 daher als Diskussionsgrundlage für die bildungspolitischen Akteure im Rhein-Erft-Kreis", so Beate Janson aus dem Schulamt.

Gemeinsam mit Schuldezernent Anton-Josef Cremer untermauerte Stump noch einmal, wie wichtig eine zentrale Struktur für den ganzen Rhein-Erft-Kreis ist. Werner Stump geht davon aus, dass ein Regionales Bildungsbüro für den Kreis spätestens in zwei Jahren kommen wird.