Aktuelles - Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb

04.02.14 13:53 Uhr
Mucksmäuschenstill war es in der Bergheimer Stadtbücherei, als 15 Sechstklässler aus allen Schulformen des nördlichen Rhein-Erft-Kreises antraten und aus selbst ausgewählten Buchtiteln vorlasen.
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Teilnehmerin am Kreisentscheid
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Schließlich ging es darum, den oder die Siegerin im Kreisentscheid Rhein-Erft-Kreis Nord des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels zu finden.
Zuvor hatte Vizelandrat Willy Harren in seinem Grußwort sehr treffend festgestellt, dass "Lesen wie Kino im Kopf ist". Moderiert wurde der Wettbewerb durch den Leiter des Kulturreferates des Rhein-Erft-Kreises, Engelbert Schmitz.

Vorgetragen haben die Jugendlichen aus spannenden, unheimlichen, lustigen und immer fesselnden Texten. Ob "Die drei Fragzeichen", "Tintenherz" oder "Geheimauftrag Paris", alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben es geschafft, dass alle ihnen aufmerksam zugehört haben. Die Jury, besetzt aus Andrea Otten, stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek Bergheim, Dennis Vlaminck, Autor und Journalist, dem Autor Karl Rovers, dem Buchhändler Dennis Witton und dem Vorjahressieger Nikolaj Jakovlev, entschied sich schließlich nach der Vorrunde dafür, in einem Finale noch einmal vier Mädchen vorlesen zu lassen.

Siegerin des Kreisentscheides im Vorlesewettbewerb wurde schließlich Johanna Sommer, die, wie auch ihre Mitstreiterinnen, aus dem Buch "Anton taucht ab" von Milena Baisch vorgelesen hat.

Johanna Sommer darf nun im Juli am Landeswettbewerb teilnehmen. Den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gibt es seit 1959 und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck.