Aktuelles - Kakifrüchte nur reif verzehren!


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Kakifrüchte nur reif verzehren!

04.02.13 11:41 Uhr
Das Veterinäramt informiert

In vielen Supermärkten leuchtet zurzeit die orangefarbige Kakifrucht. Diese tomatenähnlich aussehende Frucht sollte nur in reifem Zustand verzehrt werden. Darauf weist das Amt für Verbraucherschutz, Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung des Rhein-Erft-Kreises aus aktuellem Anlass hin.

Die klassische Kakifrucht hat einen hohen Gerbsäureanteil und ist in unreifem Zustand ungenießbar. Sie schmeckt dann herb-sauer und nach dem Verzehr bleibt ein pelziges und betäubendes Gefühl im Mundraum zurück.

Die Kakifrucht ist erst reif, wenn das Fruchtfleisch weich und geleeartig ist. Dann schmeckt sie aromatisch süß mit einem birnen- und aprikosenartigen Aroma.

Da Kakifrüchte in reifem Zustand sehr empfindlich sind, werden sie häufig noch unreif verkauft. Feste Früchte sollte man am besten bei Zimmertemperatur nachreifen lassen, bis sie sich butterweich anfühlen.