Aktuelles - Jede Sprache ist ein Türöffner in unserer Welt


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Jede Sprache ist ein Türöffner in unserer Welt

20.02.15 08:47 Uhr
Tage der Muttersprache im Rhein-Erft-Kreis vom 24. Februar – 3. März 2015

Der Tag der Muttersprache wurde am 21. Februar 2000 von der UNESCO zum ersten Mal ausgerufen und wird seitdem jährlich begangen. Er erinnert insbesondere an die enge Verknüpfung zwischen Sprache und kultureller Identität.

Viele Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sprechen zu Hause nicht nur Deutsch, sondern auch eine andere Sprache – und das ist gut so.

Natürliche Mehrsprachigkeit ist für die einzelnen Personen ein Geschenk und für unsere Gesellschaft eine wichtige Ressource. Über die Sprache erschließen sich Kulturen und Länder. Gelebte Mehrsprachigkeit ist ein großer Vorteil in der Wirtschaft und für wirtschaftliche Beziehungen. Manchmal, weil Kunden im Geschäft gern in ihrer Muttersprache sprechen - manchmal, weil das Unternehmen Handelsbeziehungen im Ausland betreibt.

In NRW wird im Schulsystem parallel zum herkömmlichen Fremdsprachenunterricht auch der "Herkunftssprachliche Unterricht" (HSU) erteilt. Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund können ihre Kenntnisse über die Familiensprache vertiefen und somit ihre natürliche Mehrsprachigkeit weiterentwickeln. Im Rhein-Erft-Kreis gibt es dieses Angebot in elf Sprachen: Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

Zum "Tag der Muttersprache" haben die HSU-Lehrkräfte im Rhein-Erft-Kreis zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern einen 'bunten Strauß' an Kulturveranstaltungen organisiert. An fünf verschiedenen Standorten und über mehrere Tage verteilt finden Theater- und Filmaufführungen, Ausstellungen, Lesungen und Berichte von Zeitzeugen statt. Musikalisches und Kulinarisches runden die Kulturveranstaltungen ab.

Das Projekt wird koordiniert von Frau Claudia Haushälter-Kettner, Schulrätin, und von Frau Sylvia Hechtel, Konrektorin an der GHS Herbertskaul in Frechen. Unterstützt werden die Tage der Muttersprache vom Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Erft-Kreises.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, diese Veranstaltungen zu besuchen und mit Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern zu feiern.

Den genauen Programmablauf der Tage der Muttersprache entnehmen Sie bitte dem beigefügtem Flyer.