Aktuelles - Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH nimmt Arbeit auf


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH nimmt Arbeit auf

15.04.14 14:59 Uhr
Landrat Kreuzberg ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Die Gremien der "IRR – Innovationsregion Rheinisches Revier GmbH" haben sich am 11. April 2014 in Grevenbroich konstituiert.

Landrat Michael Kreuzberg wurde zum Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung gewählt. Sein Stellvertreter ist Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Köln. Den Vorsitz im Aufsichtsrat übernimmt der Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, Dr. Günter Horzetzky. Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken wurde zur stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt.

Mit der Annahme des Wirtschaftsplanes haben Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung die Grundlagen für die künftige Arbeit der IRR GmbH gelegt. Ebenfalls einstimmig wurde auch der erste Antrag auf Projektförderung auf den Weg gebracht. Damit kann die Gesellschaft nun ihre Arbeit aufnehmen. Die IRR GmbH wird Leitbilder, Innovationsstrategien und Handlungskonzepte für das Rheinische Revier entwickeln und Projekte mit wirtschaftsfördernder, ökologischer, und bildungspolitischer Ausrichtung initiieren.

„Energiewende und Klimawandel stellen die Region vor eine große Herausforderung. Aus den Erfahrungen des Ruhrgebietes mit all den Schwierigkeiten des Strukturwandels haben wir unsere Lehren gezogen und uns rechtzeitig organisiert und gut aufgestellt. Die vorhandenen Potenziale sind frühzeitig und in großer Gemeinsamkeit gebündelt worden. Eine für den Rhein-Erft-Kreis große Chance nachhaltiger und zukunftssichernder Entwicklung zugunsten der hier lebenden und arbeitenden Menschen“, so Landrat Michael Kreuzberg.