Aktuelles - Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises veröffentlicht Daten zum Welt-Aids-Tag


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises veröffentlicht Daten zum Welt-Aids-Tag

21.11.16 14:38 Uhr
Kostenlose und anonyme Beratung möglich

Pünktlich zum internationalen Welt-Aids-Tag am 01.12.2016 veröffentlicht das Gesundheitsamt Rhein-Erft-Kreis seine statistischen Daten für das Jahr 2016 und weist auf seine Beratungsangebote hin.

Im Zeitraum vom 01.01.2016 bis zum Stichtag 15.11.2016 haben insgesamt 86 Personen aus dem Rhein-Erft-Kreis einen kostenfreien HIV-Test in Anspruch genommen. Auf dieser Basis rechnet das Gesundheitsamt mit etwa 100 Test-Fällen bis zum Jahresende.

55 Prozent der Untersuchten waren männlich, das Durchschnittsalter aller Getesteten liegt bei 34 Jahren. Alle Tests waren HIV-negativ.

Dazu Dr. Franz-Josef Schuba, Leiter des Gesundheitsamtes:

"Bei uns lassen sich überwiegend heterosexuelle Menschen mit neuen Partnerschaften testen, aber auch Menschen mit Ängsten, besonders nach ungeschützten oder wechselnden Sexualkontakten. Neben den vor Ort durchgeführten Beratungen und HIV-Tests führen wir noch eine Vielzahl von telefonischen Beratungsgesprächen und unterstützen die Aufklärungsarbeit an den weiterführenden Schulen im Rhein-Erft-Kreis."

Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts leben in Deutschland etwa 84.000 Menschen mit einer HIV-Infektion bzw. mit Aids. Die am stärksten von HIV betroffene Gruppe sind Männer, die Sex mit Männern haben (MSM). Von den ca. 3.200 HIV-Neuinfektionen im Jahr 2015 erfolgten 2.200 bei MSM-Kontakten (69%), 750 wurden auf heterosexuellem Wege übertragen (23%) und 250 bei intravenösem Drogenkonsum (8%).

Dr. Schuba weist besonders darauf hin, dass es geschätzte 13.000 Personen in Deutschland gibt, die noch gar nichts von ihrer HIV-Infektion wissen und somit weitere Personen unbewusst anstecken können. Das Benutzen eines Kondoms sei daher nicht nur eine Verhütungsmethode, sondern immer noch der sicherste Weg, sich vor einer HIV-Infektion zu schützen.

Die Aids-Beratungsstelle im Gesundheitsamt bietet einen kostenlosen, anonymen und freiwilligen HIV-Test an.
Jeden Dienstag gibt es eine offene Sprechstunde zwischen 09.00 Uhr und 11.00 Uhr. Außerhalb dieses Zeitraums ist eine vorherige Terminabsprache empfehlenswert.

Weitere Informationen gibt es im Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises unter der Telefonnummer 02271/83-4350.