Aktuelles - Fortbildungsveranstaltung des Gesundheitsamtes im Kreishaus


Sie sind hier: Startseite > Themenbereich > Aktuelles > Meldung
Lesehilfen:lineare Seitendarstellung mehrspaltige Seitendarstellung Schriftgrad erhoehen Schriftgrad verkleinern

Fortbildungsveranstaltung des Gesundheitsamtes im Kreishaus

29.04.13 09:05 Uhr
"MRE (k)ein Thema für die ambulante und stationäre Pflege"
Bild von: Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat
Volles Haus trotz Frühlingswetter
© Rhein-Erft-Kreis, Der Landrat

Trotz frühlingshaften Wetters war der große Sitzungssaal im Kreishaus Bergheim vergangene Woche bis auf den letzten Platz besetzt.

Das Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung für die Einrichtungen der ambulanten und stationären Pflege zum Thema multiresistente Erreger, (k)ein Thema für die ambulante und stationäre Pflege eingeladen.

Teilnehmer waren neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gesundheitsverwaltung, Hygieneinspektorinnen und Hygieneinspektoren vor allem zahlreiche Pflegekräfte aus dem Bereich der ambulanten und stationären Pflege des Rhein-Erft-Kreises, die im Arbeitskreis Altenheimhygiene seit dem Jahr 2000 organisiert sind.

Nach einem Impulsreferat von Herrn Robert Diede, dem 1. Vorsitzenden des Berufsverbandes der Hygieneinspektoren Rheinland Pfalz informierte Frau Rösing, Ärztin am Hygieneinstitut der Universität Bonn und Netzwerkkoordinatorin des MRE – Netzes Regio Rhein – Ahr zusammen mit Frau Dr. Brigitte Wieseler, Ärztin für Hygiene und Umweltmedizin am Gesundheitsamt des Rhein-Erft-Kreises, umfassend über den derzeitigen Stand des Hygienemanagements in Alten-Pflegeheimen sowie im Bereich der ambulanten Pflege einschließlich der damit in Zusammenhang stehenden Rechtsnormen.

Ähnlich wie bei den Krankenhäusern im Rhein-Erft-Kreis ist geplant, dass die Pflegeeinrichtungen unseres Landkreises ein Hygienesiegel des MRE – Netzes Regio Rhein– Ahr erwerben können, wobei die Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen gleich wie die Einhaltung von Hygienestandards in den jeweiligen Einrichtungen Voraussetzung für den Erwerb dieses Siegels ist.