Heizölverbraucheranlagen

Betriebs- und Verhaltensvorschriften für Heizölverbraucheranlagen (Heizöltanks) sind aufgrund der Wassergefährdung ordnungsgemäß zu betreiben, unter bestimmten Bedingungen ist eine regelmäßige Überprüfung notwendig. Oberirdische Tanks über 10 000 Liter und unterirdische Tanks sind bei Inbetriebnahme, Außerbetriebnahme und im Turnus von 5 Jahren durch einen zugelassenen Sachverständigen zu überprüfen. Für oberirdische Tanks zwischen 1 000 und 10 000 Liter reicht eine Inbetriebnahmeprüfung aus.

Benötigte Unterlagen: 

Es werden keine Unterlagen benötigt. Der Sachverständige sendet der Unteren Wasserbehörde die Prüfbescheinigung zu.

FAQs: 

Welchen Prüfturnus hat mein Heizöllagertank?

Generell gilt: Unterirdische Tankanlagen jeder Größenordnung und oberirdische Tankanlagen größer 10 sind alle 5 Jahre wiederkehrend prüfpflichtig. Für oberirdische kleiner 10 muss lediglich eine Inbetriebnahmeprüfung vorliegen.

Was muss ich tun, wenn ich meine Heizölanlage außer Betrieb nehme?

Empfohlen wird eine Stilllegungsprüfung durch eine Sachverständigenorganisation.

Wo finde ich Sachverständigenorganisationen?

Sachverständigenorganisationen finden Sie hier.

Ansprechpartner: 
  • Herr Haag (Brühl, Erftstadt, Frechen, Hürth, Wesseling (Südkreis))
    Tel.: 02271/83-17042
  • Frau Hismiogullari (Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Kerpen, Pulheim (Nordkreis))
    Tel.: 02271/83-17033
Gebühren: 

Gebühren entstehen für die Auswertung von nicht mängelfreien Prüfberichten und betragen im Normalfall 25 - 50 €, höchstens 150 €. Des Weiteren entstehen Kosten für den Sachverständigen.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Ohne besondere Aufforderung muss ein Sachverständiger der eigenen Wahl rechtzeitig beauftragt werden, dieser leitet das Prüfzeugnis der Unteren Wasserbehörde direkt zu. Mängel sind eigenverantwortlich in angemessener Frist zu beheben. Die Mängelbeseitigung sollte der Unteren Wasserbehörde mitgeteilt werden, da ansonsten eine entsprechende Aufforderung erfolgt.

Die Fristen ergeben sich durch den Prüfturnus.