Geschützte Tiere kennzeichnen

Auf Grundlage der Bundesartenschutzverordnung sind die meisten artgeschützten Tiere zu kennzeichnen.

Vögel tragen i.d.R. geschlossene Fußringe, wobei diese von bestimmten Verbänden ausgegeben werden. Streng geschützte Reptilien wie z.B. europäische Landschildkröten werden meist durch Fotodokumentation gekennzeichnet. Streng geschützte Säugetiere können mit Mikrochip-Transponder versehen werden.

Benötigte Unterlagen: 
  • ausgefülltes Anmeldeformular
  • Herkunftsnachweise/Cites- bzw. EG-Bescheinigungen der Tiere in Kopie
FAQs: 

Müssen artgeschützte Tiere zwingend gekennzeichnet werden?

Ja, mit Ausnahme besonders geschützter Reptilien, Amphibien und Säugetiere. Die ordnungsgemäße Kennzeichnung ist ein Identifikationsnachweis und belegt zusammen mit den Dokumenten die legale Herkunft.

Ansprechpartner: 
  • Frau Reinders
    Tel.: 02271/83-13931
Gebühren: 

Die Höhe der Verwaltungsgebühren ist einzelfallabhängig und wird per Gebührenbescheid festgesetzt.