Feinstaubplakette

Seit dem Jahr 2008 gibt es in vielen Städten und Gebieten Deutschlands Umweltzonen. Auch das Zentrum der Stadt Köln ist als Umweltzone ausgewiesen. Fahrzeuge, die besonders viele Schadstoffe ausstoßen, dürfen in diese Zonen nicht mehr hineinfahren, wenn sie über keine gültige Feinstaubplakette verfügen.

Benötigte Unterlagen: 
  • Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I
Besonderheiten: 

Die Umweltplakette muss von innen im unteren Bereich der Windschutzscheibe auf der Beifahrerseite gut leserlich angebracht werden.

FAQs: 

Wo kann ich die Feinstaubplakette erhalten?

Von Montag bis Freitag können Sie sich ohne Wartemarke an den Info-Schaltern (gekennzeichnet) in den Zulassungsstellen in Bergheim und Hürth melden. Samstags ist nur die Zulassung Bergheim geöffnet, der Info-Schalter ist jedoch nicht besetzt. In diesem Fall muss für den Erhalt der Feinstaubplakette eine Wartemarke gezogen werden.

Wir empfehlen direkt bei der Zulassung oder Umschreibung Ihres Fahrzeuges den Kauf der Plakette. Sie können die Plakette alternativ auch bei einer Sachverständigenorganisation kaufen.

Brauche ich eine neue Feinstaubplakette, wenn sich mein Kennzeichen ändert?

Ja, die Kennzeichenkombination auf Ihrer Plakette und an Ihrem Fahrzeug müssen übereinstimmen.

Gibt es Ausnahmeregelungen?

Ja, es gibt Ausnahmeregelungen, die je nach Umweltzone unterschiedlich sein können. Informationen über Ausnahmen bezüglich der Umweltzone in Köln finden Sie hier: Ausnahmen Umweltzone Stadt Köln

Rechtliche Grundlagen: 
  • Bundes-Imissionsschutzgesetz
  • §40 Abs. 1 Bundes-Imissionsschutzgesetz
  • Verordnung zum Erlass und zur Änderung von Vorschriften über die Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge
Gebühren: 

5,00 €

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Erwerb vor Einfahrt in eine Umweltzone. Bei Vorsprache in der Zulassungsbehörde wird geprüft, ob und welche Feinstaubplakette Ihr Fahrzeug erhält.