Ausgabe des elektronischen Aufenthaltstitels (eAT) durch die Servicestelle

Ab dem 04.01.2016 können sog. elektronische Aufenthaltstitel (eAT) - außer in den unten aufgeführten Fällen - ohne vorherige Terminvereinbarung bei der Servicestelle des Ordnungsamtes des Rhein-Erft-Kreises abgeholt werden.

Die Abholung ist während der Öffnungszeiten der Servicestelle möglich. Eine Abholung des eAT an Samstagen ist ausgeschlossen.

ACHTUNG: In folgenden Fällen ist für die Abholung des eAT weiterhin eine Terminvereinbarung mit der Ausländerbehörde erforderlich:

  • Personen, die neben einem eAT von der Ausländerbehörde auch einen elektronischen Reisepass (E-Pass) oder einen vorläufigen Reisepass erhalten (Reiseausweis für Ausländer [Farbe: grau], Reiseausweis für Flüchtlinge [Farbe: blau], Reiseausweis für Staatenlose [Farbe: blau]), müssen weiterhin einen Termin zwecks Abholung mit der Ausländerbehörde vereinbaren
  • In den Fällen, in denen erstmals eine Aufenthaltserlaubnis erteilt wird, ist ebenfalls eine Terminvereinbarung erforderlich, da dieser Personenkreis in der Regel zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet wird

Im Einzelfall können auch andere Absprachen getroffen werden.

Benötigte Unterlagen: 
  • Reisepass
  • Identitätskarte
  • Bundespersonalausweis
Besonderheiten: 

Hinweis zur Online-Ausweisfunktion:

Der PIN-Brief mit PIN, PUK und Sperrkennwort wird zwischen der Beantragung und Abholung des eAT durch die Bundesdruckerei geliefert.

Die Abholung des eAT ist nur dem Antragsteller selbst vorbehalten, insbesondere dann, wenn er die Online-Ausweisfunktion des elektronischen Aufenthaltstitels nutzen möchte.

Ausnahmsweise kann der eAT auch von einer bevollmächtigten Person abgeholt werden. In diesem Fall muss diese Person eine Bevollmächtigung der Person vorlegen, für die der eAT abgeholt werden soll. Zudem muss die bevollmächtigte Person durch einen amtlichen Ausweis (Reisepass, Bundespersonalausweis) ihre Identität belegen.

Zu beachten ist, dass der eAT in diesem Fall nur mit ausgeschalteter Online-Ausweisfunktion ausgehändigt wird.

Ansprechpartner: 
  • Servicestelle des Rhein-Erft-Kreises
    Tel.: 02271/83-43224

Team 1 - Brühl, Wesseling, Erftstadt, Elsdorf:

  • Herr Walde (A - ADG)
    Tel.: 02271/83-13274
  • Herr Kaspers (ADH - ALS)
    Tel.: 02271/83-13296
  • Herr El Bouazzaoui (ALT - BASG)
    Tel.: 02271/83-13263
  • Frau Krämer (BASH - DUZF)
    Tel.: 02271/83-13254
  • Frau Weidler (DUZG - HOS)
    Tel.: 02271/83-13277
  • Herr Stumpen (HOT - KOSG)
    Tel.: 02271/83-13275
  • Frau Rosinke (KOSH - MUR)
    Tel.: 02271/83-13272 (nur Montag bis Donnerstag)
  • Frau Mäurer (MUS - PLAT)
    Tel.: 02271/83-13269
  • Frau Meinert (PLAU - SPAK)
    Tel.: 02271/83-13268
  • Frau Faßbender (SPAL - Z)
    Tel.: 02271/83-13264
  • Frau Grüne (Visa Familienzusammenführung)
    Tel.: 02271/83-13266 (nur Montag, Dienstag und Donnerstag)

Team 2 - Bedburg, Frechen, Hürth, Pulheim:

  • Herr Grunow (A - AGA)
    Tel.: 02271/83-13297
  • Frau Stumpen (AGB - AMA)
    Tel.: 02271/83-13283
  • Frau Spix (AMB - CHAJ)
    Tel.: 02271/83-13292
  • Frau Sonntag (CHAK - GHAF)
    Tel.: 02271/83-13288
  • Frau Lobb (GHAG - JAL)
    Tel.: 02271/83-13295
  • Frau Baadidi (JAM - LAM)
    Tel.: 02271/83-13278
  • Frau Fuchs (LAN - NE)
    Tel.: 02271/83-13282
  • Herr Schulz (NF - RAY)
    Tel.: 02271/83-13291
  • Frau Lux (RAZ - SUK)
    Tel.: 02271/83-13287
  • Frau Kandhari (SUL - Z)
    Tel.: 02271/83-13286
  • Frau De Tommaso (Visa Familienzusammenführung)
    Tel.: 02271/83-13293 (nur Montag, Dienstag und Donnerstag)

Sonderaufgaben und -fälle für den gesamten Zuständigkeitsbereich (Team 1 und Team 2)

Alle Alt-EU-Staaten, EWR und Malta, Zypern und Schweiz sowie Werkverträge, Phantasialand Brühl, Bundessprachenamt Hürth, Saisonarbeitskräfte und Einreisevisa außer Familienzusammenführung

  • Frau Wirtz (A - L), sowie Bundessprachenamt, Werkverträge, Visa-Angelegenheiten
    Tel.: 02271/83-13294
  • Herr Berkle (M - Z), sowie Phantasialand, Werkverträge, Visa-Angelegenheiten
    Tel.: 02271/83-13281
Gebühren: 

Je nach Verwaltungsleistung erfolgt - grundsätzlich bei der Antragstellung - eine individuelle Gebührenerhebung.

Fristen, zeitlicher Ablauf: 

Die Produktion eines eAT liegt zwischen 7 und 35 Tagen.

Der Antragsteller erhält bei Beantragung des Aufenthaltstitels eine Mitteilung, ob eine Terminvereinbarung zwecks Abholung des eAT erforderlich ist oder nicht. Diese Information ist sorgfältig aufzubewahren und bei Vorsprache vorzulegen.

Sobald der Antragsteller den PIN-Brief von der Bundesdruckerei erhalten hat, kann der eAT bei der Servicestelle abgeholt werden, sofern nicht erstmals ein Aufenthaltstitel erteilt worden ist oder gleichzeitig ein elektronischer Reisepass bzw. vorläufiger Reisepass durch die Ausländerbehörde ausgestellt wird.

In einigen wenigen Fällen, in denen der PIN-Brief zur Ausländerbehörde geliefert wird, werden die Antragsteller mit einem Terminvorschlag angeschrieben.